Drucksensor mit innenliegender Membran aus Silizium für Präzisions-Druck-Messungen

Genauigkeitsklasse 0,5 %

Ausgangssignal:
• 4…20 mA; 2-Leiterschaltung oder
• 0…20 mA; 3-Leiterschaltung oder
• 0…5 VDC; 3-Leiterschaltung
• 0…10 VDC; 3-Leiterschaltung

Besonderheiten
• gute Linearität
• kurze Einstellzeit
• für dynamische und statische Messungen

Anwendung
Für nichtaggressive Gase, trockene, saubere Luft und niedrige Drücke

Einsatzbereiche
Reinraum- und Medizintechnik
• Filterüberwachung
• Heizung-Lüftung-Klima

SD-25 SD-27 SD-30 - Drucksensor mit innenliegender Membran
Typ
SD-70 SD-71
Anschlussgewinde G 1/2 B G 1/4 B
Genauigkeit 0,5 % vom Endwert
Anzeigebereiche in mbar 0…10, 16, 25, 40, 60, 100, 160, 250, 400, 600, 1.000
Überlastgrenze bis 25 mbar                           200 mbar
bia 100 mbar                         500 mbar
bis 400 mbar                      1.000 mbar
bis 1.000 mbar                   3.000 mbar
Sensorelement Silizium-Messelement
Reproduzierbarkeit < 0,05 % v. Endwert
Stabilität pro Jahr < 0,2 % v. Endwert bei Referenzbedingungen
Gehäuse CrNi-Stahl
Messstoffberührte Teile CrNi-Stahl, Silizium, Glas, Epoxy oder RTV mit O-Ring Viton (FKM)
Druckanschluss SW 27, CrNi-Stahl
Elektr. Anschluss über Rechteck-Steckverbinder EN 175301-803 (DIN 43 650) / ISO 4400
Hilfsenergie 12…36 VDC
zulässige Bürde Strom 2-Leiter: R max = ((UB-UB min) / 0,02) Ohm, Spannung: R min = 10 K Ohm
Kurzschlussfestigkeit S + gegen U –
Verpolungsschutz U + gegen U –
CE-Konformität Druckgeräterichtlinie – 97/23/EG
EMV-Richtlinie – Störaussendung und Störfestigkeit (industrieller Bereich) nach EN 61 326
Lebensdauer > 100 Millionen Lastzyklen
Stromaufnahme Ausgang 4…20 mA: der Signalstrom – bei Spannungsausgang 8 mA
Temperaturkomp. Ber. < 60 mbar – 0…50 °C, < 400 mbar – 0…70°C, ab 400 mbar 0…85°C
Temperatureinfluss 0,5 % / 10 K, auf Nullpunkt und Spanne
Einstellzeit < 5ms (innerhalb 10 % bis 90 % vom Endwert)
Schutzart IP 65 nach EN 60529 / IEC 529
Temperaturen Medium: -20°C bis 100°C, Umgebung: -25°C bis 80°C
Gewicht 0,20 kg