Druckschalter für Niedrigstdruck-Messungen
in Industrieausführung – einstellbar

Besonderheiten
preiswerter Druckschalter
• geringe Bauhöhe und geringes Gewicht

Anwendung
Diese Druckschalter dienen zum Schalten von Steuerspannungen von Industriemaschinen oder in Anlagen. Für alle gasförmigen und flüssigen Druckmedien, die das Meßsystemmaterial nicht angreifen und nicht kristallisieren oder hochviskos sind.

Einsatzbereiche
• Maschinen- und Anlagenbau
• chemische und petrochemische Industrie
• Pharmazie

Typ und Größe SC-63 0,02 SC-63 0,05 SC-63 0,1 SC-63 0,125 SC-63 0,2 SC-63 0,3 SC-63 0,5 SC-63 0,7
Eibaulage beliebig, unter 100 mbar ist die Einbaulage anzugeben
Einstellbereiche
von -5 mbar
bis -20 mbar
von -10 mbar
bis -50 mbar
von -25 mbar
bis -100 mbar
von -50 mbar
bis -125 mbar
von -75 mbar
bis -200 mbar
von -100 mbar
bis -300 mbar
von -200 mbar
bis -500 mbar
von -300 mbar
bis -700 mbar
Schaltdifferenz 3 mbar 5 mbar 10 mbar 20 mbar 25 mbar 30 mbar 75 mbar 75 mbar
Genauigkeit +/- 10 % vom Schaltdruck
Überlastgrenze 0,5 bar 0,5 bar 0,5 bar 1 bar 1 bar 1 bar 1 bar 1 bar
Gehäuse CrNi-Stahl (V2A)
Messglied FKM-Membran (Viton)
Schaltart 1 Wechselkontakt, potentialfrei
Schaltleistung 6 A, 250 V AC und 2 A, 24 V DC (optional vergoldete Kontakte 30/100 mA, 24 V DC)
Elektr. Anschluss 2 Stück Flachstecker 6,3 x 0,8 nach DIN 46 244
Druckanschluss CrNi-Stahl (V2A)
Anschlussgewinde G 1/4 B
Temperaturen Medium: -20°C bis 85°C, optional bis +130°C
Schutzart IP 00 nach EN 60529 / IEC 529, mit Schutzkappe IP 54 oder IP 65
Gewicht 0,1 kg