Membran-Druckmittler mit innenliegender Membran
und ASME-Flanschanschluss
und großem Arbeitsvolumen

nach ASME B16.5

Besonderheiten
Druckmittler trennen durch Ihre Membran das zu messenden Medium vom angebauten Manometer, Druckschalter oder Drucksensor.

Anwendung
Druckmittler werden eingesetzt um das angebaute Messgerät zu schützen vor:   
• kristallisierende oder hochviskosen Medien
• zu hohen Temperaturen
• aggressiven Medien
• vor Verunreinigungen

Durch die Verwendung von Kapillarleitungen können die Messgeräte entfernt von der Druckmessstelle montiert werden

Einsatzbereiche
• Maschinen- und Anlagenbau
• chemische und petrochemische Industrie
• Pharmazie
• Lebensmittelindustrie

DM-33-DM-34 Kältedruckmittler, Membrandruckmittler, DIN EN 1092-1/ASME B16.5
Typ und Größe DM-34 15 DM-34 16 DM-34 20 DM-34 21 DM-34 25 DM-34 26
Druckanschluß 1/2 “ 3/4 “ 1 “
Nenndruck lb/sq. In Class 150 Class 300
Class 150 Class 300 Class 150 Class 300
Verwendungsbereiche in bar 0…1,  1,6,  2,5,  4,  6,  10,  16,
-1/0,   -1/+0,6,   -1/+1,5,   -1/+3,   -1/+5,   -1/+9,   -1/+15
Andere auf Anfrage, in Abhängigkeit vom Messgerät
Ausführung zweiteilig, Ober- und Unterteil miteinander verschraubt
Membran zurückgesetzt angeordnet
Oberteil CrNi-Stahl
Membran Durchmesser 89 mm, CrNi-Stahl mit Oberteil verschweißt
Flansch CrNi-Stahl
Dichtung FPM (Viton)
Messgeräteanschluss G 1/2 Innengewinde
Füllflüssigkeit Öl
Arbeitstemperaturen Medium -20°C bis 200°C, als Sonderausführung bis 400°C