Membran-Druckmittler mit frontbündiger Membran
und DIN-Flanschanschluss

nach DIN EN 1092-1

Besonderheiten
Druckmittler trennen durch Ihre Membran das zu messenden Medium vom angebauten Manometer, Druckschalter oder Drucksensor.

Anwendung
Druckmittler werden eingesetzt um das angebaute Messgerät zu schützen vor:   
• kristallisierende oder hochviskosen Medien
• zu hohen Temperaturen
• aggressiven Medien
• vor Verunreinigungen

Durch die Verwendung von Kapillarleitungen können die Messgeräte entfernt von der Druckmessstelle montiert werden

Einsatzbereiche
• Maschinen- und Anlagenbau
• chemische und petrochemische Industrie
• Pharmazie
• Lebensmittelindustrie

DM-35/DM-37 Flanschdruckmittler DIN EN 1092-1 Dichtleiste Form B1
Typ und Größe DM-35 25 DM-35 26 DM-35 50 DM-35 51 DM-35 52 DM-35 80
Druckanschluß DN 25 DN 50 DN 80
Nenndruck PN 40 PN 100 PN 40 PN 63 PN 100 PN 40
Verwendungsbereiche in bar min. 6 bar
max. 40 bar
min. 10 bar
max. 100 bar
min. 1 bar
max. 40 bar
min. 6 bar
max. 60 bar
min. 6 bar
max. 100 bar
min. 1 bar
max. 40 bar
Ausführung einteilig, Membran frontbündig verschweißt
Membran CrNi-Stahl
Membrandurchmesser 28 mm 48 mm
Flansch CrNi-Stahl
Füllflüssigkeit Öl
Arbeitstemperaturen Medium -20°C bis 200°C, als Sonderausführung bis 400°C