Digitalmanometer SD 130, Manomter mit innenliegender Membran,
Alarmkontakten und digitaler Anzeige

Genauigkeit 0,1 %

Ausgangssignal:
• 4…20 mA; 2-Leiterschaltung oder
• 0…5 VDC; 3-Leiterschaltung oder
• 0…10 VDC; 3-Leiterschaltung und/oder
mit 2 Alarmkontakten

Besonderheiten
• Temperaturkompensiert
• mit Min- und Maxwertspeicher
• mit Nullpunktkorrektur

Anwendung
Für hohe Anforderungen an Genauigkeit und Langzeitstabilität.
Für aggressive gasförmige und flüssige Medien
die nicht kristallisieren und hochviskos sind und das Meßsystemmaterial nicht angreifen.

Einsatzbereiche
• Laborbereich
• Maschinen- und Anlagenbau
• Qualitätssicherung

Typ SD-130
Genauigkeit 0,1 % vom Endwert
Anschlussgewinde G 1/2 B
Anzeige LCD blau-weiß, zweizeilig mit Hinterleuchtung
Anzeigebereiche in mbar 0…100, 160, 250, 400, 600
Anzeigebereiche in bar 0…1, 1,6, 2,5, 4, 6, 10, 16, 25, 40, 60
0…100, 160, 250, 400
Überdrucksicherheit 2-fach
Sensorelement piezoresistive Edelstahlmesszelle bis 25 bar, ab 40 bar Dünnfilmtechnik verschweißt
Gehäuse Aluminium eloxiert
Messstoffberührte Teile CrNi-Stahl 316L
bei piezoresistiver Edelstahlmesszelle
Druckanschluss SW 27, CrNi-Stahl
Elektr. Anschluss über Rundstecker M 12×1, 4-polig
Hilfsenergie 14…30 VDC
Kontaktausgang 2 Relais als Wechsler, 6 A 250 V AC, aber min. 12 V 10 mA
Stromaufnahme max 50 mA
zulässige Bürde Strom 2-Leiter: R max = ((UB-UB min) / 0,02) Ohm, Spannung: R min = 10 K Ohm
Kurzschlussfestigkeit S + gegen U –
Verpolungsschutz U + gegen U –
CE-Konformität Druckgeräterichtlinie – 97/23/EG
EMV-Richtlinie – Störaussendung und Störfestigkeit (industrieller Bereich) nach EN 61 326
Lebensdauer > 50 Millionen Lastzyklen
Temperaturkomp. Ber. -20 … 80°C
Temperatureinfluss 0,05 % / 10 K, auf Nullpunkt und Spanne
Schutzart IP 65 nach EN 60529 / IEC 529
Temperaturen Medium: -30°C bis 100°C, Umgebung: -20°C bis 80°C
Gewicht 0,60 kg